Vitamine und Minerailien für das Haustier

Was bringen diese Nahrungsergänzungsmittel?

Eine gesunde Ernährung mit viel Frischkost ist die beste Prophylaxe gegen Vitaminmangel.

Aus eigener Erfahrung weiß man, wie wichtig Vitamine und Mineralstoffe bei der täglichen Ernährung sind und welch große Rolle sie bei der Gesunderhaltung spielen. Auch für unsere Haustiere hält der Markt eine Vielzahl von Tabletten, Pasten, Pülverchen und Tropfen bereit.

Trotzdem sollte man diese Nahrungsergänzungsmittel mit Bedacht einsetzen, denn auch ein zuviel des Guten kann den Organismus der Tiere unnötig belasten bzw. ihm sogar schaden. Besondere Vorsicht ist bei Mineralien und fettlöslichen Vitaminen geboten. Letztere, vor allem Vitamin A, reichern sich z. B. im Körper an und können so schließlich massive Schäden verursachen.

So sind Katzen, die viel oder ausschließlich rohe Leber fressen, beispielsweise gefährdet, da Leber viel Vitamin A enthält. Typische Folgen einer Vitamin A-Vergiftung sind Schäden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Auch eine übermäßige Versorgung mit Zusatzpräparaten kann eine Überdosierung verursachen. Verabreichen Sie daher nur das, was Ihr Tier tatsächlich braucht und am besten nach Absprache mit Ihrem Tierarzt. 

Die meisten Dosen- und Trockenfutter sind optimal zusammengesetzt, so dass ihr Tier alles Notwendige bekommt, solange es nicht besonderen Belastungen ausgesetzt ist. Dazu zählen bei Hund und Katze vor allem Trächtigkeit, Welpenaufzucht, Wachstum, erhöhte Leistungen bei Sporthunden und zehrende Krankheiten. Hier ist es wichtig durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel Mangelerscheinungen vorzubeugen bzw. einen Mangel auszugleichen. 

Zum Teil gibt es auch spezielle Fertigfuttermittel, die auf einen erhöhten bzw. besonderen Vitamin- und Mineralstoffbedarf eingestellt sind (z. B. Welpenfutter speziell für Welpen großwüchsiger Rassen, Seniorenfutter, Futtermittel für Leistungs- bzw. Sporthunde, Diätfuttermittel bei bestimmten Erkrankungen). Besonders in der Welpenaufzucht können viele Fehler gemacht werden. Jungtiere brauchen Vitamin D, Kalzium und Phosphor.

Ein Mangel, aber auch ein unausgewogenes Verhältnis dieser Substanzen zueinander kann Skelettschäden bis hin zu schweren Deformationen bewirken. Deshalb sind selbstgekochte bzw. zusammengestellte Rationen in dieser Entwicklungsphase sehr risikoreich und es ist empfehlenswert, auf ein qualitativ hochwertiges Fertigfutter zurückzugreifen.

Bei Vögeln lohnt sich der Einsatz von Zusatzpräparaten vor allem, wenn sie kein frisches Obst und Gemüse annehmen. Reine Körnerkost enthält nicht genug Vitamine und Mineralien und selbst vitaminisierte Mischungen schützen nicht immer vor Mängeln. Manche Körnerfresser sind zudem sehr wählerisch und sortieren nur die nahr- und schmackhaftesten Samen aus dem Körnerfutter heraus, was zu einem Vitamin- und Mineralstoffmangel bei gleichzeitigem Fettansatz führen kann.

Vögel benötigen außerdem für die Eiablage vermehrt Kalzium, das durch Sepiaschalen bereitgestellt werden kann. Auch Mineralstoffpräparate fürs Trinkwasser sind sinnvoll. Achten Sie aber darauf, daß das Wasser auch angenommen wird. Ansonsten bieten sich Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform an, die unter das Fertigfutter gemischt werden. Auch in der Zeit der Mauser ist der Bedarf an bestimmten Nährstoffen erhöht und sollte z.B. mit speziellen "Mausertropfen" ausgeglichen werden.

Der Vitaminbedarf bei Nagetieren und Kaninchen läßt sich genau wie bei Vögeln gut durch frisches Obst und Gemüse decken, so dass Zusätze nur bei überwiegender Körnerfütterung nötig sind. Eine Sonderstellung nehmen die Meerschweinchen ein. Da sie nicht wie der Mensch und andere Tiere in der Lage sind, Vitamin C selbst herzustellen, ist dieses Vitamin für die kleinen Nager besonders wichtig. 10 - 20 mg Vitamin C benötigen sie pro Tag, wobei man ihren Bedarf entweder durch Vitamin C-reiche Frischkost decken kann oder durch fertige Vitaminpräparate. Ansonsten benötigen die meisten Heimtiere nur bei erhöhter Belastung wie Wachstum oder Jungenaufzucht eine zusätzliche Vitamin- und Mineralstoffversorgung.

Sie verlassen jetzt unsere Website

Bitte beachten Sie, dass dieser Link eine Website öffnet, für deren Inhalt die Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH nicht verantwortlich ist und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. weiter