Die CANOSAN® Kautablette und ihre besondere Eignung für Hunde und Katzen mit Futtermittelallergien

Bei Tieren, die an einer Futtermittelallergie leiden, ist es nicht egal, was in den Napf kommt - ...

Eine Futtermittelallergie ist eine überschießende Reaktion des Immunssystems auf bestimmte Futterinhaltsstoffe.
Das Hauptsymptom dieser Allergie bei Hunden und Katzen ist der Juckreiz. Typisch ist unaufhörliches Kratzen ohne jahreszeitliche Schwankungen. Es kommt zu massiven Kratzspuren mit Krustenbildung und Haarausfall – bei Katzen besonders im Kopf- und Halsbereich. Als Folge dieser Hautverletzungen treten sekundär bakterielle Hautentzündungen auf, die sich in Pustel v.a. im Rumpfbereich, Hautrötungen, Läsionen und chronischen Ohrentzündungen äußern. Bei Katzen kann es zu exzessivem Belecken kommen. Neben den Auswirkungen auf die Haut, kommt es bei 15% der betroffenen Tiere auch zu Reaktionen an den Darmschleimhäuten, die sich besonders in Durchfall oder zumindest in erhöhtem Kotabsatz (mehr als 3-4mal pro Tag) äußern. Häufig enthält der Kot Schleimbeimengungen.
Allergieauslösende Futtermittelbestandteile sind vor allem tierische und pflanzliche Proteine (Eiweiße) und Kohlenhydrate. Mit großem Abstand führend sind hierbei Rindfleisch und Milchprodukte. Aber auch andere Nahrungsbestandteile wie z.B. Fisch, Schweine-, Geflügel- oder Lammfleisch, Eier, Getreide- oder Sojaprodukte können Allergieauslöser sein.
Substanzen wie Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe spielen entgegen der weitverbreiteten Meinung als Auslöser von Futtermittelallergien nur eine geringe Rolle.
Die meisten Futtermittelallergiker reagieren nur auf einen bestimmten Futterbestandteil. Reagiert der Allergiker auf mehrere Futterinhaltsstoffe spricht man von Polysensibilisierung.


Unter einer Futtermittelallergie zu leiden, ist nichts Schönes, denn jede Kleinigkeit, die unser Vierbeiner fressen möchte, muss gut überlegt werden. Bereits eine winzige Menge des allergieauslösenden Nahrungsbestandteil hat gravierende Folgen.

... es sollte natürlich schmecken, aber auch hyperallergen sein.

Um auch Hunden und Katzen mit einer Futtermittelallergie bei Gelenkproblemen helfen zu können, steht dem Tierhalter die CANOSAN® Kautablette zur Verfügung. Sie enthält lediglich inaktivierte Hefe, Gonex® (Extrakt aus der Grünlippenmuschel) und hydrolisiertes Pflanzenprotein (Lupinenproteinmehl). Sie ist frei von bekannten Allergenen, wie Weizen, Soja, Gluten und Milchprodukten - und somit hypoallergen.
Das Pflanzenprotein wird zusätzlich hydrolysiert, d.h. die Pflanzeneiweiße werden durch Enzyme in kleine Teilstücke zerschnitten. Dadurch zerschneidet man auch die Erkennungsmuster und das Immunsystem kann die Muster im Eiweiß, an die es binden kann, nicht mehr erkennen. Eine Immunreaktion bzw. eine allergische Reaktion bleibt deshalb aus.
Die in der Kautablette enthaltene durch Hitze inaktivierte Hefe zeichnet sich zum einen durch einen hohen Gehalt an Vitamin B aus, zum andern verleiht sie der Kautablette eine „käsige“ Geschmacksnote, wodurch sie bei Hund und Katze in der Regel sehr beliebt ist.
Der wertvolle Bestandteil Gonex® enthält aktives Grünlippmuschel-Extrakt und ist reich an verschiedenen Glykosaminoglykanen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und besonderen Glykogenkomplexen. Diese fördern den Gelenkstoffwechsel und kommen Knorpel, Sehnen, Bändern und Gelenkkapsel zu Gute.

Die ausgewählten Inhaltsstoffe der CANOSAN® Kautablette helfen, die Funktion und Gesundheit der Gelenke bei unseren Vierbeinern aufrechtzuerhalten.

Sie verlassen jetzt unsere Website

Bitte beachten Sie, dass dieser Link eine Website öffnet, für deren Inhalt die Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH nicht verantwortlich ist und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. weiter