impetigo beim welpen

Impetigo – Welpenpyodermie – Eiterflechte

Unter den Ausdrücken Impetigo, Welpenpyodermie oder Eiterflechte versteht man eine oberflächliche, eitrige Entzündung der Haut bei jungen Hunden im Alter von 3 - 12 Monaten.

Ursache – Prädisposition

Die Ursache selbst ist bislang unbekannt. Jedoch stellen schwächende Faktoren, wie z.B. Parasitenbefall, falsche Ernährung, schlechte Haltung bzw. mangelnde Hygiene und Infektionskrankheiten eine Prädisposition dar. Durch Schwächung des Immunsystems können Bakterien, sogenannte Staphylokokken, über kleine Verletzungen in die Haut eindringen und dort die eitrige Entzündung hervorrufen.

Symptome

Impetigo tritt an den haarlosen bzw. wenig behaarten Körperregionen auf – bevorzugt an Bauch, Zwischenschenkelbereich, Achselhölen und Genitalbereich. Es bilden sich eitergefüllte Pusteln, die von einem roten Saum umgeben sind. Aus den Pusteln können sich ausgedehnte gelbliche Krusten und nässenden Hautdefekte entwickeln. Normalerweise sind diese Veränderungen nicht juckend und bleiben reaktionslos, es kann aber auch starker Juckreiz auftreten.

Diagnose

Typisches Alter des Patienten, Vorgeschichte und klinisches Bild führen zur Diagnosestellung. Im Zweifelsfall kann eine Bakterienkultur angelegt werden.
Differentialdiagnostisch auszuschließen sind vor allem eine Futtermittelallergie (in der Regel starker Juckreiz) und Demodikose (Befall mit der Haarbalgmilbe, meist auch Haarausfall).

Therapie

Von der Welpenpyodermie sind Junghunde im Alter von 3-12 Monaten betroffen.

Leichte Fälle heilen meist schnell ab – wichtig ist allerdings, den Hund am Belecken der veränderten Hautareale zu hindern und die prädisponierenden Faktoren abzustellen. Die lokale Behandlung der Hautveränderungen mit desinfizierenden, antibakteriell wirksamen Seifen oder Shampoos über einen Zeitraum von 10-14 Tagen reicht in der Regel aus. Eine gezielte Antibiotikabehandlung gegen die Staphylokokken ist hingegen nur in Ausnahmefällen notwendig. 

Therapiebegleitend kann das Immunsystem der Haut durch spezielle Nahrungsergänzungsmittel gestärkt werden, die hochdosiert ungesättigte Fettsäuren im richtigen therapeutisch wirksamen Verhältnis zueinander enthalten (z.B. Viacutan®). Diese ungesättigte Fettsäuren unterstützen die Gesundheit und Regeneration von Haut und Haarkleid und wirken sich gleichzeitig positiv auf das Entzündungsgeschehen aus.

Sie verlassen jetzt unsere Website

Bitte beachten Sie, dass dieser Link eine Website öffnet, für deren Inhalt die Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH nicht verantwortlich ist und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. weiter